Glosemeyer: Jugendpolitik und Verbraucherschutz

 

Braunschweiger Gruppe im Niedersächsischen Landtag

 

Nach der Unterschrift unter dem Koalitionsvertrag der Großen Koalition geht die Arbeit im Niedersächsischen Landtag richtig los. Auch die Ausschüsse werden neu besetzt.

 

Die Wolfsburger SPD-Landtagsabgeordnete Immacolata Glosemeyer wird eine neue spannende Aufgabe zu Ihren bisherigen Themenschwerpunkten dazubekommen und künftig die Sprecherfunktion für die SPD Fraktion im Ausschuss für Verbraucherschutz übernehmen.

„Verbraucherschutz ist ein Themengebiet höchster Aktualität. Besonders in der heutigen Zeit ist es wichtig die Bürgerinnen und Bürger zu schützen. Die Themen reichen von Lebensmittelqualität über Lebensmittelverschwendung bis hin zum Schutz im Internet, wie beispielsweise beim Onlineeinkauf.“, erklärt Glosemeyer.

Außerdem wird Glosemeyer wie in der vergangenen Legislaturperiode im Sozialausschuss sitzen und in diesem Rahmen jugendpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion sein.

„Der Sozialausschuss ist eine gelungene Ergänzung, denn die inhaltliche Ausrichtung ist nah am Bürger. Hier wird uns besonders das Thema Pflege und die angemessene Wertschätzung des Berufs beschäftigen – so haben wir es im Koalitionsvertrag vereinbart“, betont Glosemeyer.

Als jugendpolitische Sprecherin wird sie sich weiterhin für die Belange der Kinder und Jugendlichen in Niedersachsen einsetzten und die Partizipationsmöglichkeiten stärken.

„Ich lade alle Bürgerinnen und Bürger ein, mich bei Interesse zu kontaktieren. Mein Wahlkreisbüro befindet sich nach wie vor in der Goethestraße 48 und unter der 05361 8905291 erreichen Sie meine Mitarbeiterinnen, die Ihnen für Terminvereinbarungen oder Fragen zur Verfügung stehen“, so die Landtagsabgeordnete.

 
    Familie     Niedersachsen     Verbraucherschutz     Wirtschaft
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.